Lizenzklassen

Amateurfunk-Lizenzklassen in Deutschland

Gegenwärtig gibt es in Deutschland zwei Lizenzklassen:

  • Klasse A
  • Klasse E

Die Klasse A umfasst alle Privilegien (international: HAREC - CEPT Recommendation T/R 61-02 ).

Die Klasse E entspricht der internationalen Klassifizierung “Novice” (ECC/REC 05-06). Die Privilegien sind in den wichtigsten Punkten wie folgt eingeschränkt:

  • zugelassene Bänder: 160, 80, 15, 10, 2m, 70, 3cm
  • Leistungbeschränkung (abhängig vom Band) 5 - 100 Watt

Die Prüfungsanforderungen sind in den Bereichen Gesetzeskunde und Betriebstechnik gleich. Im Bereich Technik umfasst der Fragenkatalog der Klasse E knapp 40% der Klasse A.

Eine - in Deutschland noch nicht existierende - dritte Lizenzklasse wäre die Klasse K. Hierzu gibt es eine CEPT-Empfehlung, den ECC Report 89.

Der ECC Report 89 hat den Charakter einer Empfehlung. In seinem Vorwort wird ausdrücklich festgestellt, dass die Umsetzung der Lizenzklassen-Abstufung den jeweiligen nationalen Fernmeldebehörden überlassen bleibt.

 

[ProAmateurfunk] [Konzept] [ELL Minderheitenvotum] [Feedback] [Lizenzklassen] [Vergangenheit] [Klasse K] [Impressum] [Kontakt]